• Slider Banner

    K2-Film

    dvd/blu-ray produktion & gestaltung, dcp erstellung, titeldesign, animation, transcodierung

    Read more
  • Slider Banner

    KONTAKT

    ++++++++++++++ Niederbarnimstr. 5 | 10247 Berlin ++++++++++++++ ///////// Tel. +49 (0)30 29009657 | Mob.+49 (0)151 50644608 //////// •••••••••••••••••••••••••••• Mail: kontakt(at)k2film.de ••••••••••••••••••••••••••••

    Read more

CONTINUITY 2012

Continuity

Continuity / Omer Fast / 2012

Eine Heimkehr aus Afghanistan, erzählt in konzentrischen Wiederholungsschleifen, deren Zentrum verdunkelt bleibt.

Torsten und Katja, verheiratet und mittleren Alters, bereiten einen festlichen Empfang in ihrem Haus vor. Sie fahren zum Bahnhof und holen Daniel ab, ein schlaksiger junger Mann in Bundeswehruniform, der auf sie wartet. Das Treffen ist unbeholfen: die Eltern werden emotional, während der Sohn immer distanzierter und passiver wird, unsicher und komisch. Zuhause erwidert er die elterliche Zuneigung nicht, was sie verstört und aufwühlt.
Am nächsten Tag sitzen Torsten und Katja wieder in ihrem Auto auf dem Weg zum Bahnhof. Die Stimmung zwischen ihnen ist angespannt. Sie sprechen kaum. Ein anderer junger Mann in Bundeswehruniform wartet an der gleichen Stelle.

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

/ / / / / / / 11-2016 / / / / / / /

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

5000 FEET IS THE BEST

5000 Feet ist the Best

5000 Feet ist the Best / Omer Fast / 2011

Omer Fasts filmisches Restaging eines unvollendeteten Interviews mit einem Drohnen-Piloten.

5000 FEET IS THE BEST beruht auf zwei Treffen mit dem Piloten einer Jagd-Drohne, die im September 2010 in einem Hotel in Las Vegas mitgeschnitten wurden. Vor laufender Kamera willigte der Pilot ein, die technischen Aspekte seiner Arbeit und seine täglichen Abläufe zu besprechen. Bei ausgeschalteter Kamera und unter der Hand erläuterte er kurz, dass es immer wieder vorkam, dass das unbemannte Flugzeug sowohl auf Soldaten und Zivilisten feuerte – und dass er pschychologische Probleme damit hatte – kurz danach brach er das Interview ab.

Statt geeignete Nachrichtenbilder oder Dokumentarmaterial zu benutzen, um die redigierte Story anzureichern, setzt Fast bewusst einen Schauspieler ein und wählt ein anderes Setting. Das inszenierte Interview wird mehrmals von den Exkursionen des Schauspielers unterbrochen, die den Zuschauer auf verschlungene Wege quer durch Las Vegas mitnehmen. In schnellen Rückblenden erzählt, formen die Geschichten eine kreisförmige Erzählung, die dennoch ruckartig zur Stimme und dem verschwommenen Gesicht des Drohnenpiloten zurückkehrt – und zu seiner unvollendeten Geschichte.

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

/ / / / / / / 11-2016 / / / / / / /

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

DER FLIEGENDE HOLLÄNDER

Der fliegende Holländer

Der fliegende Holländer / Christoph Schlingensief / 2007

Die legendäre Opernaufführung am Amazonas in Manaus.

Im April 2007 inszeniert Schlingensief im Rahmen des XI. Festival Amazonas de Ópera Wagners Oper in Manaus (Brasilien). Dafür verlässt er die Oper. Er geht in den Dschungel und auf den Rio Negro. Erst dann kehrt er ins legendäre Teatro Amazonas zurück. Im Laufe der Arbeit dreht er 18 Kurzfilme, die Ende 2007 auch in seine Installation TREM FANSTASMA in São Paulo einfließen, eine Operngeisterbahn, mit der er der Oper die Oper austreibt, um ihr Überleben zu sichern.

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

/ / / / / / / 10-2016 / / / / / / /

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

DIE 120 TAGE VON BOTTROP

Die 120 Tage von Bottrop

Die 120 Tage von Bottrop / Christoph Schlingensief / 1997

Die Überlebenden der Fassbinder-Familie finden sich noch einmal zusammen, um auf der Großbaustelle Potsdamer Platz den wirklich allerletzten Neuen Deutschen Film zu drehen, ein Remake von Pasolinis DIE 120 TAGE VON SODOM.

Alles geht schief: Regisseur Schlingensief wird zum Aufnahmeleiter degradiert und durch einen gewissen Sönke Buckmann ersetzt, dem Katja Riemann prompt den Bundesfilmpreis überreicht. Film als Albtraum – oder umgekehrt.
Produzent Volker Spengler bespringt Komparsen, während Bundesinnenminister Kanther in einer Einspielung von der Bundesfilmpreisverleihung Katja Riemann und Till Schweiger – Heroen deutscher Filmkunst – huldigt; Irm Hermann liefert sich, in Erinnerung an gute, alte Fassbinder-Zeiten, eine Schlammschlacht mit Margit Carstensen … Letztere stürzt sich frustriert aus dem Fenster, als sie plötzlich realisiert, dass Fassbinder tot ist; Christoph Schlingensief (Martin Wuttke im Gewand des Dornen gekrönten Jesus Christus) verzweifelt an seinen organisatorischen Unfähigkeiten; die größenwahnsinnige Leni Riefenstahl taucht auf dem Kamerabock auf; Irm Hermann mutiert angesichts dieses Umstandes zu Lieselotte Pulver … Und alle fragen sich fortwährend, ob und wann denn nun Helmut Berger am Set eintreffe. Gleichzeitig hetzt Agent Schlingensief mit Anzug und Handy durch das heiße Hollywood, trifft auf japanische Touristen, Udo Kier und den Regisseur Roland Emmerich. Das Filmprojekt muss schließlich scheitern, stellvertretend für den von Schlingensief todgeweihten Neuen Deutschen Film.

DIE 120 TAGE VON BOTTROP sind Hommage und Abgesang an Fassbinder, an die Exzentrik und an den Wahnsinn einer längst vergangenen Zeit – und zugleich ein harter Schlag gegen die deutsche Filmkunst.

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

/ / / / / / / 10-2016 / / / / / / /

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

DER TRAUMHAFTE WEG

Der traumhafte Weg

Der traumhafte Weg / Angela Schanelec / 2016

Lebenswege, die sich trennen und kreuzen. Es ist die lose Verknüpfung von Momenten, die Zwischenräume schafft und Zwischenmenschliches.

Griechenland 1984. Kenneth, ein englischer Musiker und Theres, eine junge Deutsche, singen auf der Straße, um sich ihre Ferien zu finanzieren. Sie lieben sich. Als Kenneth die Nachricht erhält, dass seine Mutter verunglückt ist, reist er überstürzt nach Hause und lässt Theres zurück. Ihm wird bewusst, wie sehr er sie braucht, aber sein Versuch, sie erneut zu gewinnen, scheitert.
30 Jahre später, in Berlin. Ariane, eine 40jährige Fernsehschauspielerin, löst sich in einer Krise von ihrem Mann, einem erfolgreichen Anthropologen. Er zieht in ein Appartement am Hauptbahnhof. Von seinem Fenster sieht er einen Obdachlosen. Es ist Kenneth, der nicht weiß, dass auch Theres inzwischen in Berlin lebt.

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

/ / / / / / / 07-2016 / / / / / / /

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

MORD IN PACOT

Mord in Pacot

Moloch Tropical / Raoul Peck / 2009

Der demokratisch gewählte Präsident eines karibischen Inselstaates, auf dem einmal große Hoffnungen ruhten, hat sich auf seine Bergfestung zurückgezogen, um sich im Kreis engster Gefolgsleute auf einen Staatsakt vorzubereiten. Als sich die Aufstände gegen ihn zuspitzen, sagen die ausländischen Gäste der Reihe nach ab. In der Manier einer bösen Farce spießt der vorzügliche Film den Realitätsverlust eines Machthabers auf, der sich in Shakespeare’schen Dimensionen denkt, obwohl er nicht viel mehr als ein gewalttätiger Schmierenkomödiant ist. Die Parabel setzt auf eine anspielungsreiche Dekonstruktion, in der das Schäbige großartig inszeniert, wunderbar gespielt und opulent ausgestattet ist.

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

/ / / / / / / 06-2016 / / / / / / /

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

MOLOCH TROPICAL

Moloch Tropical

Moloch Tropical / Raoul Peck / 2009

Der demokratisch gewählte Präsident eines karibischen Inselstaates, auf dem einmal große Hoffnungen ruhten, hat sich auf seine Bergfestung zurückgezogen, um sich im Kreis engster Gefolgsleute auf einen Staatsakt vorzubereiten. Als sich die Aufstände gegen ihn zuspitzen, sagen die ausländischen Gäste der Reihe nach ab. In der Manier einer bösen Farce spießt der vorzügliche Film den Realitätsverlust eines Machthabers auf, der sich in Shakespeare’schen Dimensionen denkt, obwohl er nicht viel mehr als ein gewalttätiger Schmierenkomödiant ist. Die Parabel setzt auf eine anspielungsreiche Dekonstruktion, in der das Schäbige großartig inszeniert, wunderbar gespielt und opulent ausgestattet ist.

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

/ / / / / / / 06-2016 / / / / / / /

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

TANGERINE

Tangerine

Tangerine / Irene von Alberti / 2008

In Tanger, dem Tor zwischen Europa und der islamischen Welt, begegnet ein marokkanisches Mädchen einem jungen Paar aus Deutschland. Es entspinnt sich eine vielschichtige Dreiecksbeziehung in der Geld, Lügen und Prostitution zum Widersacher einer wirklichen Freundschaft oder gar Liebe werden.

Tanger, Marokko. Amira wird von ihrer Familie auf die Straße gesetzt, weil sie lieber Tänzerin werden will als verheiratet zu werden oder als Dienstmädchen zu arbeiten. Sie findet Unterschlupf in der Wohnung von Freundinnen, die ihren Lebensunterhalt als Prostituierte in den Bars von Tanger verdienen. Pia und Tom, Musiker aus Deutschland, lernen Amira in einer Diskothek kennen. Pia beobachtet Amira fasziniert beim Tanzen und lädt sie an ihren Tisch ein. Die beiden befreunden sich, doch Amira hat auch Augen für Pias Freund Tom. Da kommt Pia auf die Idee, mit Amiras Hilfe die angeschlagene Beziehung zu Tom auf die Probe zu stellen. Amira wiederum sieht in einer Affäre mit Tom ihre Chance.

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

/ / / / / / / 02-2016 / / / / / / /

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

OTOMO

Otomo

Otomo / Frieder Schlaich / 2000

Ein Tag aus dem Leben eines toten Mannes.

Stuttgart im August 1989. Eine simple Fahrausweisprüfung in der Straßenbahn löst eine Tragödie aus: Der Asylbewerber Frederic Otomo wird bei einer Kontrolle festgehalten und gerät in Panik. Als er wenige Stunden später auf einer Brücke gestellt wird, ersticht er zwei Polizisten. Nach einer wahren Begebenheit.
 

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

/ / / / / / / 11-2015 / / / / / / /

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

STATE THEATRE #1-6

State Theatre

State-theatre #1-6 / Daniel Kötter & Constanze Fischbeck

Das griechische Wort Theater bezeichnet zuerst den Ort, die Architektur der Darbietung und weniger das Dargebotene. Eine Theaterarchitektur repräsentiert auch nach Jahrzehnten und Jahrhunderten die Ordnung ihrer Entstehungszeit. Der geometrische Raum der Architektur steht gegen den anthropologischen Raum ihres Gebrauchs. state-theatre untersucht jene Orte, die ihrem unmittelbaren gesellschaftlichen Funktions zusammenhang entkleidet sind. Verlassene Orte, Baustellen, um- und ungenutzte Gebäude; urbane Leerstellen, ursprünglich konzipiert als Orte der Versammlung. 

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

/ / / / / / / 11-2015 / / / / / / /

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /