• Slider Banner

    K2-Film

    dvd/blu-ray produktion & gestaltung, dcp erstellung, titeldesign, animation, transcodierung

    Read more
  • Slider Banner

    KONTAKT

    ++++++++++++++ Niederbarnimstr. 5 | 10247 Berlin ++++++++++++++ ///////// Tel. +49 (0)30 29009657 | Mob.+49 (0)151 50644608 //////// •••••••••••••••••••••••••••• Mail: kontakt(at)k2film.de ••••••••••••••••••••••••••••

    Read more

IN BERLIN WÄCHST KEIN ORANGENBAUM

In Berlin wächst kein Orangenbaum

In Berlin wächst kein Orangenbaum / Kida Khodr Ramadan / 2020

Nabil wird nach 15 Jahren aus dem Gefängnis entlassen und hat nur ein Ziel: Er will von seinem Partner Ivo seinen Anteil aus dem letzten Überfall. Da Nabil glaubt, nicht mehr lange zu leben, kann er so wenigstens seiner Exfrau Cora eine Perspektive bieten. Die hat ihn allerdings aus ihrem Leben mit ihrer Tochter Juju gestrichen. Cora kann nicht verzeihen, dass Nabil sie damals im Stich gelassen hat, um aus Loyalität gegenüber Ivo ins Gefängnis zu gehen. Nabil weiß nicht, dass er der Vater von Juju ist. Doch als diese herausbekommt, wer Nabil ist, entwickelt sie einen eigensinnigen Plan. Dadurch entsteht ein Wettlauf gegen die Zeit sowie ein Kräftemessen zwischen Nabil und seinem ehemaligem Partner Ivo.

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

/ / / / / / / 01-2021 / / / / / / /

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

LEIF IN CONCERT - VOL.2

Leif in Concert

Leif in Concert - Vol.2 / Christian Klandt / 2019

"Leif in Concert” ist eine Liebeserklärung an die Musik und an diese eine Kneipe, die jeder kennt, das verlängerte Wohnzimmer, wo Du Dich zu Hause fühlst, wo Du sein kannst, wie Du bist, und wo es keine Klassenunterschiede gibt.

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

/ / / / / / / 12-2020 / / / / / / /

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

SIBERIA

Siberia

Siberia / Abel Ferrara / 2020

Clint (Willem Dafoe) hat in seinem Leben schon viel erlebt, fast schon zu viel. Der gebrochene Mann will mit seinem alten Leben abschließen und zieht sich dafür in eine einsame Hütte in den Bergen zurück. Der Einsiedler betreibt dort ein kleines Café, in das sich nur selten jemand verirrt und seine selbst gewählte Isolation aufbricht. Doch selbst in dieser Einöde fällt es Clint schwer, zur Ruhe zu kommen. An einem besonders dunklen Abend hält er es schließlich nicht mehr aus und begibt sich mithilfe seines Hundeschlittens auf eine Reise, um seine Dämonen zu bekämpfen und sich mit seinen Träumen, Erinnerungen und Visionen zu konfrontieren.

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

/ / / / / / / 12-2020 / / / / / / /

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

EUROPEAN SHORT FILM TOUR 2020

EFA

European Short Film Tour 2020

Short films allow for creative experiments and provocation and invite artists to play with cinematic styles – for many filmmakers the starting point of their career, others stay and explore the format's possibilities. It is important for the European Film Academy to support and promote young and talented newcomers and to celebrate this variety in European film culture.

The short film selection and nomination procedure is organised by the European Film Academy and EFA Productions in co-operation with a series of film festivals throughout Europe. At each of these festivals, an independent jury presents one of the European short films in competition with a candidacy in the short film category of the European Film Awards...

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

/ / / / / / / 11-2020 / / / / / / /

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

TUNGUSKA - DIE KISTEN SIND DA

Tunguska – Die Kisten sind da

Tunguska – Die Kisten sind da / Christoph Schlingensief / 1984

Drei Avantgardeforscher am Rande des Nervenzusammenbruchs, ein Pärchen auf der Suche nach Benzin – und Alfred Edel, der sie alle fertigmacht! Eine Kriegserklärung inmitten der existentialistischen Exerzitien des neuen deutschen Nachwuchsfilms.

Synopsis
Einem eigenen und eigenwilligen Filmverständnis verleiht Schlingensief erstmals mit der Trilogie zur Filmkritik Ausdruck. Sie trägt den bezeichnenden Untertitel „Film als Neurose“ und besteht neben zwei Kurzfilmen aus Schlingensiefs erstem Langfilm – TUNGUSKA – DIE KISTEN SIND DA (1984). Ein im Vorspann des Films verlesenes Manifest formuliert die Absicht, neue Aspekte von Zeitgeist und Filmsprache zu entdecken und zu erforschen. Es gelte, die Hysterie um einen in die Jahre gekommenen Neuen Deutschen Film aufzudecken und seine aus politischen und ästhetischen Utopien bestehende Maskerade zu erkennen. Schlingensief verspürt den Drang zum Handeln, verspürt „die verbrecherische Lust, einen Film zu machen“. Dementsprechend ist seine Trilogie weniger eine Kriegserklärung an die Vertreter eines stringenten Erzählkinos als vielmehr eine Aufforderung zum Befreiungskampf gegen die Vorschriften des filmischen Realismus.

TUNGUSKA – DIE KISTEN SIND DA ist neben PHANTASUS MUSS ANDERS WERDEN und WHAT HAPPENED TO MAGDALENA JUNG Teil der „Trilogie zur Filmkritik“.
 

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

/ / / / / / / 11-2020 / / / / / / /

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

DIE SCHLACHT DER IDIOTEN

Die Schlacht der Idioten

Die Schlacht der Idioten / Christoph Schlingensief / 1986

In einem deutschen Filminstitut laufen die letzen Minuten des berühmten Stummfilms „Königin der Quelle“. Königin Quelly soll den Alkoholiker Guff heiraten, obwohl sie das gar nicht will ... Nach der Vorstellung beschließen die Darsteller die Flucht – erst von der Leinwand und dann aus dem Kino. Der Film setzt sich außerhalb des Kinosaals fort; alle wollen Quelly für sich haben … Die Königin wird Quelle von Auseinandersetzungen zwischen den gegnerischen Teams.

In DIE SCHLACHT DER IDIOTEN sind Alfed Edel und Udo Kier erstmals vor Schlingensiefs virtuoser Handkamera zu sehen! – Zumeist auf Knien rutschend unter der Wüstensonne.

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

/ / / / / / / 11-2020 / / / / / / /

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

BEMERKUNGEN I

Bemerkungen

Bemerkungen / Christoph Schlingensief / 1984

„Deutscher Jungfilmer trifft auf deutsche Filmemacherin.

Der Zuschauer verkraftet momentan die Folgen des letzten deutschen Filmkrieges. Eine Entwicklung, die sich bereits in den 60iger Jahren abzeichnete. Teilnehmer waren schon damals: Filmrealität gegen Wirklichkeit, Ästhetik gegen Revolution, Form gegen Inhalt.“ (Original Inhaltsbeschreibung von Christoph Schlingensief)

Schlingensief inszeniert das Gespräch zwischen den Fronten als asynchrones Durcheinander, indem alle etwas zu sagen haben, doch niemand auf niemanden hört: Jetzt geh doch einmal auf mich ein... Ein Argumentationsstrang scheint nicht mehr möglich. Eine Person bemerkt am Rande und trifft doch ins Herz des Problems, das auch ein Problem des Erzählens ist: „Unser epischer Tagesablauf wird zu einem wahrlosen Durcheinander.“ BEMERKUNGEN I ist nicht nur Gerede, sondern unmittelbarer Versuch, diese neue Form des Erzählens mit den Mitteln des Films zu erkunden.

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

/ / / / / / / 11-2020 / / / / / / /

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

MAKING MONTGOMERY CLIFT

Making Montgomery Clift

Making Montgomery Clift / Robert Clift,  Hillary Demmon / 2018

Das populäre Bild von Montgomery Clift ist eines der schwulen Tragödien - selbsthassend, liebeshungrig und sich in Alkohol und Einsamkeit ertränkend. Doch mit diesem Dokumentarfilm taucht sein jüngster Neffe in das Familienarchiv ein und zeigt vielfältigere Zusammenhänge und Facetten der Persönlichkeit Montgomery Clifts. Als der Schauspieler 1966 starb, war Robert Anderson Clift noch nicht geboren. Mit diesem Film nähert er sich dem Leben und der Persönlichkeit des großen Schauspielers - und nimmt dabei das Publikum mit. Er schaut sich zusammen mit Hillary Demmon, mit der er den Film drehte, das Erbe seines Onkels genauer an und findet Freunde - einschließlich Jack Larson (der Jimmy Olsen in der TV-Show „Adventures of Superman“ spielte) und viele andere - die Montgomery Clifts Fröhlichkeit und Humor bezeugen.

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

/ / / / / / / 11-2020 / / / / / / /

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

DARKROOM

Darkroom

Darkroom / Rosa von Praunheim / 2019

In seinem neuen Film befasst sich Kultregisseur Rosa von Praunheim mit einem wahren Kriminalfall aus jüngster Vergangenheit und macht daraus einen seiner spannendsten Filme. Lars, ein Krankenpfleger aus Saarbrücken, zieht mit seinem Freund Roland nach Berlin. Zusammen renovieren sie eine Wohnung. Das Glück scheint perfekt. Was Roland jedoch nicht ahnt: Lars treibt sich heimlich im Berliner Nachtleben umher und experimentiert mit tödlichen Substanzen...

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /

/ / / / / / / 11-2020 / / / / / / /

/ / / / / / / / / / / / / / / / / / / /