arsenal

ORG

OGORG, Fernando Birri, It 1967-1987, 177 min  

Fernando Birris ORG ist ein monströser, seit seiner Uraufführung beim Festival von Venedig 1979 äußerst selten gezeigter, knapp dreistündiger Film. Der heute 91-jährige Regisseur, Dichter, Maler, Lehrer und Gründer von Filmschulen gilt seit seinem Debütfilm Tire Dié als eine zentrale Figur des lateinamerikanischen Kinos. Für Birri war der Film das Ergebnis seiner italienischen Exilerfahrung: „Der Film ORG ist ein Alptraum mit geschlossenen Augen, weil er zu den schrecklichsten Augenblicken meines Lebens zählt, zu meinem zweiten Exil, das sehr lange dauerte.“ Die Geschichte von ORG basiert auf einer antiken indischen Legende, die auch Thomas Mann in seiner Erzählung „Die vertauschten Köpfe“ aufgegriffen hat. Vor allem aber ist der Film ein Wahrnehmungsexperiment mit über 26.000 Schnitten und knapp 700 Tonspuren.
Teils finanziert vom Hauptdarsteller Mario Girotti, auch bekannt als Terence Hill, ermöglicht ORG einen kaleidoskopartigen Einblick in die experimentellen, ästhetischen und politischen Strömungen der 1970er Jahre.

Birri überließ dem Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V. 1991 eine 35-mm-Kopie des Films, die im Rahmen des Projekts „Living Archive“ digitalisiert wurde. Zur Berlinale erscheint auch die DVD des Films.

DVD: Menügestaltung, Authoring, Premastering / Filmgalerie 451  / 17-02-2017

Projekt: 

KLAUS TELSCHER: DAS FILMISCHE WERK

Michael Klier - 10 KurzfilmeKLAUS TELSCHER: Das filmische Werk , D 1979-1995, 100 min

Klaus Telscher zählt zu den wichtigsten deutschen Experimentalfilmern der 1980er/90er Jahre. Fotografisch subtil und komplex in der filmischen Struktur, ist sein Werk libidinös und zugleich intellektuell, atmosphärisch dicht, verspielt und bissig.

Die Filme:
DVD 1: ENTWICKLUNGSSTÜCKE (Development Pieces), 1979/80 / EASTMANS REISEN (Eastman’s Travels), 1981/ AMERICAN HOTEL, 1982/83 / AUS DER ALTEN WELT (From the Old World), 1984 / GREAT KENDO COMMERCIAL, 1984 / WARUM IST ES AM RHEIN SO SCHÖN? (Why is it so Fine on the Rhine?), 1987 / NACHSOMMER (Late Summer), 1987
DVD 2: ON THE BALANCE, 1988/89 / IN ROUGE, 1990 / HER MONA, 1992 / MY MONA, 1992 / LA REPRISE, 1995 / PARAMOUNT (Stephan Sachs), 1988, mit/with Klaus Telscher

DVD: Menügestaltung, Authoring, Premastering / Filmgalerie 451 / 11-20-2015

Projekt: 

STATE-THEATRE #1-6

STATE THEATRE #1-6STATE-THEATRE #1-6 Daniel Kötter/Constanze Fischbeck, D 2009-2014, 239 min

state-theatre ist ein ein modulares Kunstprojekt der Berliner Theater- und Filmemacher Daniel Kötter und Constanze Fischbeck über die städtebaulichen Bedingungen des Performativen in den sechs Städten: Lagos, Tehran, Berlin, Detroit, Beirut und Mönchengladbach. Die DVD-Edition versammelt erstmalig alle sechs im Rahmen des state-theatre Projekts entstandenen Experimentalfilme.

Das griechische Wort „Theater“ bezeichnet zuerst den Ort, die Architektur der Darbietung und weniger das Dargebotene. Eine Theaterarchitektur repräsentiert auch nach Jahrzehnten und Jahrhunderten die Ordnung ihrer Entstehungszeit. Der geometrische Raum der Architektur steht gegen den anthropologischen Raum ihres Gebrauchs. state-theatre untersucht jene Orte, die ihrem unmittelbaren gesellschaftlichen Funktionszusammenhang entkleidet sind. Verlassene Orte, Baustellen, um- und ungenutzte Gebäude; urbane Leerstellen, ursprünglich konzipiert als Orte der Versammlung.

Die Filme:
DVD 1: state-theatre #1-3: state-theatre #1 LAGOS (2010, 25 min.) / state-theatre #2 TEHRAN (2010, 25 min.) / state-theatre #3 BERLIN (2011, 23 min.)
DVD 2: state-theatre #4-6: state-theatre #4 DETROIT (2012, 53 min.) / state-theatre #5 BEIRUT (2014, 67 min.) / state-theatre #6 MÖNCHENGLADBACH (2013, 46 min.)

DVD: Menügestaltung, Authoring, Premastering / Filmgalerie 451 / 11-19-2015

Projekt: